eXtracello - das etwas andere Streichquartett

Klassik_Groove_Moderne

 

 

 

X_ Vielfalt_Esprit_Individualität

                 

X_ Streichquartett: anders

 

Wer:

Edda Breit_Melissa Coleman_Margarethe Herbert//cello_Gudula Urban//cello&vocals

 

Was:

Klassik_Groove_Moderne // selbst- bis fremdkomponiert_arrangiert_improvisiert

 

Wie:

klassisch_neutönend_groovy_kitschig_schräg // gesungen (Gudula!)_geklopft_gestrichen_gezupft 

 

Warum:

Begeistert vom orchestralen "sound" und den vielfältigen Möglichkeiten eines Cellos

 

Seit wann:

Erstes Konzert_altes Porgy & Bess (historisch), Spiegelgasse, 1996

Pause_kids&co ...

Seit 2007 intensive Zusammenarbeit

 

Sonst noch (special guests):

Karl Ratzer (guitar)_Peter Herbert (bass)_Linde Prelog (Rezitation, Text)_Agnes Heginger (voc.)_Paul Schuberth (Akkordeon)_Willi Resetarits (voc.)_Bernhard Landauer (Countertenor)_Karl Menrad ( Rezitation)

 

Wo:

Deutschland_Österreich_Italien_Schweiz_Bulgarien_Mexiko u.a.; „Salzburger Festspiele“_ „Jazz Fest Wien“_„Ludwigsburger Schlossfestspiele“_"Imago Dei", Krems_ „Xong“-Festival, Mals_„Gmundner Festwochen"_„Stadtfestwochen“, Hallein_„Hofhaimer Tage" Radstadt_„Diabelli Sommer“, Mattsee_„Radiokulturhaus Wien“_„Internationales Akkordeonfestival Wien“_„Jeunesse Musicale“, Österreich_„Kempen Klassik“_„Wellenklänge“,  Lunz am See“  u.a.

 

X_ Vielfalt_Esprit_Individualität

                 

X_ Streichquartett: anders_selber hören

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Edda Breit

Geb. in Mödling b. Wien/Österreich


Studium von Cello (Graz, Detmold) und Klavier (Wien)


Lebt und arbeitet in Wien


Seit 1989 Mitglied des "Wiener Kammerorchesters"
Als freies Mitglied mitwirkend bei namhaften Orchestern und Ensembles ("Ensemble Modern", Frankfurt; "Klangforum Wien"; "Deutsche Kammmerphilharmonie", Bremen; "RSO Wien"; "Wiener Nonett"; "Wiener Quintett")
Tätigkeit als Barockcellistin beim "Concentus Musicus"; "L´Orfeo", Linz; "Haydn Akademie", Eisenstadt
Mitbegründerin des "Wiener Masken-und Musiktheaters", wo sie als Musikerin, Schauspielerin und Maskenspielerin tätig war.


Melissa Coleman

Melissa Coleman, geboren 1968 in Melbourne, Australien


Klavier Unterricht mit 7 Jahren. Studierte Cello mit Henry Wenig und performing arts am Victorian College of the Arts (VCA), Melbourne, 1981 bis 1990
Abschluss mit Auszeichnung.


1987 Gewinnerin des Herbert N. Davis Chamber Misic Award, 1998 Verleihung des Hepzibah Menuhin Award for String Soloists der Musical Society of Victoria, beide verliehen durch Lord Sir Yehudi Menuhin.
1989 Gewinnerin der Peers Cotemore Scholarship vor Overseas Studies (VCA)


1990 Studium in London, Besuch privater Meisterklassen mit Mischa Maisky, Mark Dobrinsky und William Pleeth.
1991 Studium Klagenfurt, Österreich mit Milos Mlejnik


1992 erster Preis beim Internationalen Cello Wettbewerb in Liezen, Österreich.


Seit 1992 lebt Melissa Coleman in Wien mit Auftritten und Tourneen als Solistin, in diversen Kammermusikformationen und Ensembles in namhaften Klassischen, Avantgarde, Jazz, und Weltmusik Festivals weltweit.


Melissa arbeitet mit Musik, Konzept, als Komponistin, Arrangeurin, experimentellen Improvisatoren, modernem Tanz, Theaterproduktionen (z.b Burgtheater Wien usw.) und verschiedenen Multimedialen Projekten.
Seit ihrem Wohnsitz Wien hat sie über Aufnahmen  40 CDs mit diversen Ensembles, Bands und Eigenproduktionen aufgenommen.


www.melissacoleman.at
 

 

Margarethe Herbert

 

Geb. in Traunstein/ Deutschland


Studium klassisches Violoncello am "Mozarteum", Salzburg und der "mdw", Wien
Masterstudium "Jazzcello und Improvisation" an der "Anton Bruckner Privatuniversitaet", Linz


Lebt und arbeitet als Cellistin, Komponistin und Musikvermittlerin in Wien


Freies Mitglied verschiedener Ensembles mit unterschiedlichen Schwerpunkten: Klassik und originale Aufführungspraxis: "Wiener Akademie"; "Ensemble Prisma"; zeitgenössische und improvisierte Musik: "Klangforum Wien"; Ensemble für zeitgenössische und improvisierte Musik "Capella con Durezza", "Vienna Improvisors Orchestra" unter Michael Fischer, Stageband Porgy&Bess unter Georg Graewe; "Ratzer/Herbert/Herbert" - Trio mit Karl Ratzer - guitar, Peter Herbert - bass


Gestaltung des Klangdesigns für die Theatergruppe "portraittheater"


Zusammenarbeit mit DichterInnen und SchriftstellerInnen wie Linde Prelog; Elfriede Gerstl; Franz Schuh, Durs Gruenbein, Heinz Janisch; Bodo Hell; Gerd Jonke

Komponiert und arrangiert für eXtracello, bzw. für das Tiroler Kammerorchester "InnStrumenti" unter der Leitung von Prof. Gerhard Sammer und Klex Wolf, "Solo mit Pantomime" nach einem Gedicht von Durs Gruenbein - UA Juni 2018 im ORF Landesstudio, Innsbruck

 

Gudula Urban

Geb. in Wien/Österreich


Cellostudium in Wien, Salzburg und Baltimore/USA


Lebt und arbeitet in Wien


Mitglied des Klaviertrios "Trio Vivo Wien"
Als Orchestermusikerin Konzerttätigkeit mit der " Wiener Volksoper"; "Camerata Salzburg"; "Wiener Kammerorchester"; "Wiener Kammerphilharmonie"
Als Sängerin und Cellistin rege Konzerttätigkeit im Popularbereich (Auftritte mit Ines Reiger; Caroline Koczan; Jonni Madden&Andi Cutic)


In den USA Mitglied der schwarzen Gospelgruppe "Seven" (Auftritte in Baltimore, New York und Kanada)
2004 Debut-Album "Smile On My Face" als Sängerin und Komponistin